Abgespannt ! Ausgebrannt?

 

 

Stress vorbeugen und bewältigen

 

 

Gesundheitsvorsorge und Stress ist heutzutage für Arbeitgeber, Angestellte und Arbeitnehmer gleichermaßen ein wichtiges Thema. Wir vom Aiki-Institut für Gesund-heitsförderung und Selbstentwicklung haben eine lang-jährige Erfahrung, was Kurse zur Gesundheitsförderung betrifft. Hiermit bieten wir Ihnen ein umfassendes Konzept zur Stressprävention und Stressbewältigung Ihrer Mitarbeiter an. Dabei legen wir den Schwerpunkt auf die Steigerung der sog. Selbstregulations-Kompetenz der Betroffenen.

 

Diese umfasst mindestens dreierlei:

  • die Fähigkeit zur Regulation der körperlichen Befindlichkeit, insbesondere zur Entspannung;

  • die Fähigkeit zur Regulation des emotional-mentalen Zustandes;

  • sozial-kommunikative Fähigkeiten und Fertigkeiten.

 

Deshalb sieht unser Konzept folgende drei auf einander aufbauende Module vor:

 

 

Modul I – Maßnahmen zur Entspannung

 

Entspannungsfähigkeit setzt am körper-lichen Spannungszustand an und führt hin zu seelisch-geistiger Entspannung. Hier bieten wir Progressive Muskel-entspannung oder Autogenes Training in Verbindung mit Qi-Gong an. Die Kombination dieser Verfahren verstärkt nachgewiesenermaßen die Effizienz des Trainings. Dieses Modul kann für sich allein gebucht werden und erfolgt sinnvollerweise in Form von wöchentlichen Kurseinheiten, damit das Gelernte von den TeilnehmerInnen in der Zwischenzeit zu Hause eingeübt werden kann.

 

 

Modul II – Maßnahmen der emotional-mentalen Selbstregulation

 

Die Basis dieser Bemühungen bildet die Fähigkeit des Selbstgewahrseins und der Selbstbeobachtung. Deshalb bieten wir hier vertiefende, achtsamkeitsbasierte Übungen aus dem Qi-Gong in Verbindung mit gut erforschten und bewährten Strategien zur Modulation von Gefühls- und Denkprozessen und zur Einstellungsklärung an.

 

Dieses Modul baut auf Modul I auf.

 

 

Modul III – Maßnahmen der sozialen Kompetenz

 

Hierbei geht es um sozial-kommunikative Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Konfliktregulation. Wir arbeiten nach dem Konzept der "Elizitiven Konflikttransformation", das u.a. Maßnahmen des Kommunikationstrainings nach Schulz von Thun, der Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg sowie Prinzipien der gewaltfreien Konfliktregulation des Aikidô beinhaltet.

 

Dieses Modul baut auf die Module I und II auf.

 

 

Wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit solcher Trainings. Diese ist um so nachhaltiger, je gründlicher und umfassender die Trainingsmaßnahme ist.

 

Alle Module beinhalten die Vermittlung des notwendigen Wissens zum Verständnis der gelehrten und gelernten Maßnahmen sowie ausgiebige Übungspraxis, damit die Maßnahmen wirklich verinnerlicht werden. Die Module II und III erfolgen sinnvollerweise in Blockform. Weitere Details bezüglich des Ablaufs und der Gestaltung vereinbaren wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch.